Monats-Archive: November 2017

Traumzeiten für Forellenangler

Da bleibt kein Kescher trocken und keine Rute gerade! Die Forellen sind nach wie vor gut drauf. Bevorzugt werden die flacheren, kiesigen Stellen. Hier stehen die Trutten an der Oberfläche und ziehen in Schwärmen ihre Kreise. Angelmethode immer noch wie zuletzt beschrieben. Wer Forellen fangen will muss jetzt ans Wasser! Also, auf geht`s ich wünsch euch krumme Ruten!!

Erich und Christian bekommen ein intesives Guiding vom Chef und lernen viel und schnell. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Unser lieber Ulli, endlich ist er wieder da! Nach drei Wochen Abstinenz schlägt er erbarmungslos zu. Am Ende waren es 14 fette Forellen. Auch bei Willi war zum Angelende das Handtuch nicht mehr zu sehen, sondern nur noch Fisch.

Die Forellen sind immer noch oben!

Ob Forelle, Stör oder Karpfen, die Fische sind trotz des Wetter-Hin-und-Hers gut drauf. Störe bei Nacht und die meisten Forellen bei Tag.

Auch die Barschjäger kommen ab und an voll auf ihre Kosten. Kurz und gut: Angelpark Magdeburg – Alles was das Anglerherz begehrt!

Sven mit seinem Hammer-Stör 135 cm/13 Kg. Das Prachtexemlar hat nachts auf eine große tote Plötze gebissen.

 

Mirko und Mike von den Fishhuntern aus Thüringen zeigen stolz ihre Beute. Beide freuen sich über reichlich Forellen und entspannte 24 Stunden auf der Insel Galapagos.

Uwe mit einem fetten Nacht-Stör. Er biß auf Tauwurmbündel auf Grund gelegt.

Auch die Damen sind bei uns erfolgreich auf Fischjagd.

 

Schöne Fänge – toller Angelsee – glückliche und stolze Angler!

David erfolgreich auf der Barschpirsch und Enno mit Fangstrecke beim Angelparkcup.

Schulle mit seinem 60igsten in diesem Jahr und Enno mit leckerem „Pfannenbarsch“.