Monats-Archive: Oktober 2017

Forellen an der Oberfläche

30 bis 50 cm unter der Oberfläche treiben sich die Trutten in Schwärmen herum. Halber Tauwurm oder 2 Bienenmaden als Treibmontage ist für Sie genauso verlockend wie ein kleiner Spinner oder Streamer. Für jeden Forellenangler sind diese Bedingungen momentan wie ein „Elfmeter“. Also, auf gehts!!

Burkhardt hat zum Feierabend den Kofferraum voll, obwohl er ganz entspannt und in Ruhe geangelt hat.

Die Räuber sind unterwegs

ACHTUNG!! AM MONTAG DEN 30.10.2017 UND AM DIENSTAG DEN 31.10.2017 IST DER ANGELPARK GEÖFFNET!!

Neben tollen Forellen kann man bei uns auch andere Ausnahmefische fangen. Kay aus Meseberg kann eine Hechtdame von 114 cm und 13 Kg zu einem gemeinsamen Foto überreden.

David holt sich ein paar stramme Barsche. Also, wetterfeste Klamotten übergestreift und ran an die Ruten. Jetzt ist die beste Räuberzeit.

Sie beißen wie verrückt!!

Die Trutten sind nach wie vor gut drauf. Angelmethode wie in den letzten Tagen. Entweder Schwimmender Sbirolino, 2 bis 4 Meter langes Vorfach mit Pilotkugel auf 30 bis 50 cm Tiefe einstellen und dann Bienenmade, Tau- oder Rotwurm treiben lassen. Oder ihr schleppt PowerBait an ebenso langen Vorfächern langsam kurz unter der Oberfläche.

Matze und Janick (Bild links) mögens eher bequem und fangen ganz entspannt mit Treibmontage ihre Forellen.

Matze (Bild mitte) ist der Schleppkönig heute.

Pierre (Bild rechts) präsentiert seine hauptsächlich auf Schlepppose gefangene Beute nochmal in der Badewanne.

Forellen, Forellen, Forellen!!!

  

Max und Paulinchen beweisen heute: Forellenangeln ist wirklich kinderleicht. Innerhalb von 2 Stunden fangen die beiden immer abwechselnd mit nur einer Angel (mit ein klein wenig Hilfe vom Chef) 11 Hammer-Forellen! Auch Lothar strahlt heute , er geht mit 15 schönen Trutten nach Hause. Frank (Piepe) macht heute die Kühlbox voll.

  

Bernd`s Barsch hatte stramme 52 cm.

Ab SOFORT täglich Lachs-Forellen-Besatz

Ab Donnerstag den 12.10.2017 setzen wir täglich Lachsforellen bis 1,5 Kilo Stückgewicht. Die Forellen zeigten sich heute sehr beißfreudig. Siggi aus Stendal schöpfte die Fangbegrenzung von 30 Stück fast aus. Auch Cindy und Micha räumten gut ab. Die Forellen ziehen an der Oberflächen in Schwärmen umher. Beste Chancen hat man mit treibender Bienenmade oder halben Tauwurm odergeschlepptes PowerBait. Auf gehts, jetzt ist die beste Forellenzeit!! Enno mit mittlerem Hecht und Dennis mit gutem Barsch.

 

Karpfen-Spezial

Im September hatten wir wieder Besuch aus Düsseldorf. Myri und Tom zeigen uns was der See für tolle Überraschungen bereit hält. Der erste Schuppi mit 22 Pfund war diesmal auch dabei. Die Fänge lagen sont zwischen 24 und 40 Pfund.