Angelpark Magdeburg

Langersehntes Angelwochenende

Das erste langersehnte Angelwochenende des Jahres liegt nun hinter uns. Besonders am Freitag und Samstag gab es sehr gute Fänge. Sebastian erbeutete sogar eine schöne Goldforelle, die wurde im September eingesetzt. Von wegen davon sind keine mehr im See. Einen Fisch zu überlisten, der schon seit 5 Monaten frei im See lebt ist schon eine anspruchsvolle Herausforderung. Petri heil für dich Basti. Ein toller Fang.

Am Freitag den 24.02.2017 öffnet der Angelpark wieder!!

Es taut kräftig und wir können ab Freitag endlich wieder vom Ufer aus angeln. Endlich Schluss mit diesem ewigen Hin und Her. Vor ca. 2 Wochen habe ich meinen Wintervorrat Forellen (500Kg) aus der Hälterung befreien müssen. Ich bitte um euer Verständnis, dass es deshalb vorerst keinen täglichen Besatz geben kann. Eigentlich waren diese Fische für den Besatz beim Eisangeln gedacht und seit Ende Dezember in der Hälterung. Die ersten Tage nach dem Eis sind erfahrungsgemäß immer sehr gute Fangtage gewesen. Hoffen wir, dass es auch in diesem Jahr wieder so sein wird!!

Jahresabschluss

Zwei besonders liebe Menschen, begeisterte Naturangler und treue Angelparkkunden haben sich leider für immer von uns verabschiedet. Für Steffen und Klaus aus Sachsen endete in diesem Jahr ihre Lebensreise. Ihr habt jede Stunde bei uns am See genossen und so einige tolle Fische gefangen. Danke für eure Anerkennung und manches nette Wort. 

20150422_163114 foto0742

 

Zum Abschluss des Jahres wurde uns noch eine tolle Angelwoche beschert. Nieslig bis strahlend sonnig – Nullnummer bis stattliche Fangstrecke war alles dabei.

20161228_133344

Stürmische Forellen

20161227_102722

Morgens halb zehn in „deutsch“land. Rainer fängt bei gepfeffertem Rückenwind insgesamt bis zum Mittag 12 Forellen.

Forellenwetter

Eigentlich ist es noch zu warm für diese Jahreszeit. Dadurch bleiben die Fische aktiver als wenn es kälter wäre. Die meisten Bisse bekommt ihr kurz über Grund. Empfehlenswert ist es jetzt sehr fein zu angeln und keine schweren Einhänger zu verwenden. Die Bisse sind oft sehr zaghaft und die Forellen lassen sich beim beißen viel Zeit. Eine Bienenmade oder ein halber Tauwurm in Kombination mit etwas PowerBait in gedeckten Farben sind im Moment die besten Köder.

20161213_153801

Enten und Forellen

img-20161211-wa0004 img-20161211-wa0006

Uwe und Dogan mit reichlich Forellen und Adventsente. Die Forellen waren wieder etwas aktiver. Fänge auftreibend bis 50 cm mit Kombiködern aber auch der halbe Tauwurm ca. 1,5 m von oben angeboten waren erfolgreich. Die frühlingshaften Temperaturen sorgen immer noch für gute Bewegung bei den Forellen.

Saibling-Glück

20161203_093123 20161203_093134

Reiner wurde für seine Geduld bei grimmiger Kälte belohnt. Schöner Bachsaibling 1,8 Kilo. Der Milchner hatte bereits abgelaicht und sein Laichkleid färbt sich zurück. Dieser Fisch hat ca. 5 Jahre im See gelebt und wurde damals  zusammen mit 2500 Artgenossen eingesetzt. In den 5 Jahren hat er sein Gewicht etwas mehr als verdreifacht. Sollten wir in diesem Winter begehbares Eis bekommen, stehen die Chancen sehr gut noch mehr von diesen tollen Saiblingen und auch anderen Bestandsforellen zu Gesicht zu bekommen.

1. Adventsangeln

Pierre und Dieter sind sehr zufrieden mit ihrer Fangstrecke. Die besten Ergebnisse gab es in den letzten Tagen am Nord- und am Westufer. Auftreibend oder auch mit Bienenmade/PowerBait Kombi von oben waren die besten Fangmethoden. Die erste Adventsente ging heute an Juri.

20161126_143518 20161126_144209 20161123_145217

Morgenrot

Ganz unterschiedliches Beißverhalten. Teilweise 30 cm auftreibend, teilweise 1,5 m von oben. Die meisten Fänge im 10 m Bereich vom Ufer. Tauwurmstücke können ein guter Tipp sein. Hier noch ein tolles Farbenspiel beim Sonnenaufgang.

  20161122_073216

„Goldfinger-Enzo“

Der Pizzabäcker aus Egeln hatte heute sehr viel Platz am See. Seine Ausdauer und Geduld wurden einmal mehr belohnt. 2 tolle Goldis legte er heute auf die Schuppen und dazu ein paar Portionos. Bei seinem letzten Besuch vor ca. 2 Wochen sackte er sogar sage und schreibe 5 Goldforellen ein. Leider schlich er sich damals still und heimlich vom Hof bevor ich ein Foto machen konnte.

20161116_135314